Outbound Marketing

Ein altes Marketingkonzept

Was ist Outbound Marketing?

Outbound Marketing

Outbound Marketing ist eine veraltetes Marketing Konzept und wird oft auch “old Marketing” genannt. In dieser gibt es generell keine Zielgruppe. Die Werbebotschaften werden an eine breite Masse durch alle verfügbaren Kanäle verbreitet. Die Breite der Streuung fällt deshalb je nach Kanal unterschiedlich aus.

Weshalb ist Outbound Marketing nicht so effektiv?

Die Streuung von Outbound Marketing ist recht hoch, weil eine sehr große Anzahl an Menschen erreicht werden soll. Dadurch entstehen sehr hohe Kosten, die jedoch durch eine Zielgruppendefinierung eingeschränkt werden können. Deshalb kann der ROI viel schlechter gemessen werden als im Inbound Marketing.

Wo liegt der Unterschied zwischen Inbound und Outbound Marketing?

Inbound Marketing dagegen wird auch “new Marketing” genannt und zielt darauf ab, von den Nutzern gefunden zu werden. Der wohl größte Vorteil sind die relativ geringen Kosten. Dafür werden Zielgruppen genau definiert. Hat die Zielgruppe einen ersten Kontakt zum Unternehmen aufgenommen, wird versucht die Kunden an das Unternehmen zu binden. Somit zielt Inbound Marketing auf Kundengewinnung und Kundenbindung ab. Als beliebtes Konzept des Inbound Marketings ist Social Media. Potentielle Interessenten und zukünftige Kunden werden auf eine Social Media Seite aufmerksam. Mit dem Content der Social Media Seite kann der Kunde gehalten werden. Außerdem lässt sich im Gegensatz zum Outbound Marketing im Inbound Marketing der ROI leicht berechnen. Die Conversions und Leads von Facebook Ads und Instagram Ads können nämlich leicht zurückverfolgt werden.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email