Native Advertising

Verschmelzung von Werbung und Content

native advertising 1

Native Advertising

Native Advertising ist ein besonderer Teilbereich des Content Marketings. Ziel dieser Art von Werbung ist es nicht sonderlich negativ beim Endverbraucher aufzufallen. Denn die native Ads passen sich gezielt ausgewählten Webseiten an. Sowohl das Design als auch der Content werden der native Ads werden dem Design der ausgewählten Webseite angepasst, damit die Werbung als nicht störend wahrgenommen werden. Im Native Advertising findet somit ein fließender Übergang zwischen Content der Webseite und der Werbung statt. Dabei wird dem Leser Content geboten, der zwar als Anzeige gekennzeichnet werden muss, jedoch einen Mehrwert bietet. Native Ads stellen dabei einen Lösungsansatz für den zahlreichen Einsatz von Werbeblockern dar, woraus sich eine Win Win Situation für den Werbetreibenden und den Betrachter der Werbung bildet. Betrachter bekommen keine störende Werbung zu Gesicht und Werbende können Ihre Werbebotschaften mit Hilfe des Native Advertisings verbreiten. Prinzipiell kann jeder native Ads schalten. Die Kunst liegt jedoch darin, kreative Werbebotschaften auszuspielen, die für beide Seiten einen Mehrwert liefern und der auch Beachtung geschenkt wird. Wir als Webagentur haben uns neben Webdesign, SEO und SEA auch auf Native Advertising spezialisiert.

Ihre neue Website

Mit SEO auf Platz 1

Effektiv auf Google werben

Erfolgsgeschichten unserer Kunden
native advertising 2
Webdesign, SEO und Google Ads

Unser Ziel: Die Traumwelt Bettenmanufaktur bei Konkurrenz wie Mann Mobilia, IKEA und Höffner in bei Google organisch hoch zu platzieren und Conversion optimierte Ads zu schalten. Status: Laufend, erfolgreich!

SEO Hamburg
Google Optimierung

Unser Ziel: Die Website einer 3D Architekturvisualisierung zuerst Regional von Platz 7 in die Top 5. Ergebnis waren der 1. Platz auf Google und zudem weitere Regionale und Bundesweite Rankings.

native advertising 3
Webdesign, SEO und Google Ads

Unser Ziel: Unter verschiedenen Keywords im Bereich Gebäudereinigung regional in der Google Suche gut platziert zu sein. Status: viele Top 10 und Top 5 Rankings.

Vorteile und Nachteile von Native Advertising.

Vorteile von Native Advertising

  • Unauffällig – Steigert die User Experience 
  • Hochwertige Werbung 
  • Steigerung der Glaubwürdigkeit 
  • Auf mobilen Geräten sehr wirksam 
  • Werbung ist an Zielgruppe angepasst 
  • Targeting 

Nachteile von Advertising

  • Kann als Schleichwerbung wahrgenommen werden
    (Muss deshalb unbedingt gekennzeichnet werden!)

Häufige Fragen zu Native Advertising

Unter Display Marketing wird die klassische Online Werbung verstanden. Dazu gehören Banner, Buttons, Bilder oder Videos. Hierbei findet jedoch kein fließender und unauffälliger Übergang zwischen Werbung und Content, wie im native Advertising statt.

Bei nativer Werbung handelt es sich, wie bereits erwähnt, um Werbung, die sich einer Webseite anpasst und somit als weniger störend als klassische Werbung wahrgenommen wird. Ziel ist es dem Betrachter der Werbung einen Mehrwert zu bieten, um somit persönliche Ziele wie Brand Awareness oder Conversions zu generieren.

Die Plattform Outbrain gehört zu den weltweit größten Anbietern für Content Distribution. Mit dieser können Werbetreibende Werbung erstellen und diese gezielt an die gewünschte Zielgruppe ausspielen. Der Vorteil an Outbrain liegt in der Targeting Funktion. Damit lassen sich Besucher, die mit der Werbung interagiert haben, erneut mit native Ads bespielen. 

Eine Native Advertising Agentur wie Potential hat sich auf die Erstellung von Native Ads fokussiert. Um einen fließenden Übergang zwischen Content und Werbung zu ermöglichen, muss die Werbung dementsprechend nicht nur angepasst sein. Die Webseiten müssen gezielt ausgewählt werden. Diese Auswahl orientiert sich an bestimmten Kriterien, wobei Erfahrung einen hohen Stellenwert für die Erstellung von erfolgreichen Native Ads darstellt.

Ähnlich wie Native Ads stellen auch Advertorials Werbung dar, die auf den ersten Blick nicht erkannt wird. Im speziellen Fall der Advertorials handelt es sich um Werbung in Form eines redaktionellen Beitrags. Auch Advertorials müssen als Werbung gekennzeichnet werden.

Kundenmeinungen
Julian Schmitt
Geschäftsführer Strikefit